“SOS for human rights!”

Das Thema Flucht und Migration wird mit Sicherheit spätestens im Bundestagswahlkampf eines der großen Themen sein. Wir wissen, dass das für einige rechte Parteien und Zeitgenoss*innen wieder einen Grund dafür abgibt, auf Kosten anderer Menschen Panik zu verbreiten und damit auf Stimmenfang zu gehen.

Dagegen wollen wir gewappnet sein und verweisen deshalb schonmal auf diese Veranstaltung am 16. April des Bündnisses Dortmund gegen Rechts in Kooperation mit der Auslandsgesellschaft NRW in Dortmund:

“SOS for human rights!”

Vortrag und Gespräch mit Heinz Drucks vom Flüchtlingsrat NRW

Dienstag, 16. April 2013, 18 Uhr in der Auslandsgesellschaft

Menschen fliehen aus ihren Heimatländern in Südosteuropa, Afrika oder Asien, um Krieg, Verfolgung, Armut, Hunger und Hoffnungslosigkeit zu entkommen. Viele von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Tausende im Jahr verlieren auf der Flucht ihr Leben. Sie ertrinken im Mittelmeer, ersticken in ihren Verstecken, verdursten in der Wüste oder fallen Kriminellen in die Hände, die ihnen ihr für die Flucht Erspartes wegnehmen und sie hilflos zurücklassen. Die schließlich bei uns ankommen, haben auf der Flucht oft Schlimmes erlebt.

Aber auch hier sind sie nicht sicher: Sie werden verleumdet von Politikern, die am “rechten Rand” Stimmen fischen wollen. Sie werden im Stich gelassen von Kommunen und Behörden, die mit der Situation überfordert sind. Sie werden von ängstlichen Nachbarn beargwöhnt, von Neofaschisten bedrängt, bedroht und angegriffen. Nicht weit von uns, in Deutschlands größtem Abschiebegefängnis in Büren bei Paderborn, warten viele unter Haftbedingungen auf ihre Abschiebung – zurück in die Länder, aus denen sie fliehen mussten.
Wir sprechen mit Heinz Drucks vom Flüchtlingsrat NRW über
– die politischen Ursachen von Flucht,
– Fluchtbedingungen,
– Lebensbedingungen von Flüchtlingen in der BRD,
– Perspektiven von Flüchtlingen und
– unsere Möglichkeiten zu helfen.

Eine Veranstaltung des Bündnisses Dortmund gegen Rechts in Kooperation mit der Auslandsgesellschaft NRW

Hinweis
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Hier der Original-Link

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: